Startseite Studium

Untersuchungen zur Reproduzierbarkeit der säulenchromatographischen Auftrennung von Rheum-Extrakten am Beispiel von Rheum officinale Baill.

Angefertigt von: Loreen Sommermann

  1. Gutachter: Prof. Dr. Ingo Schellenberg
  2. Gutachter: Dr. Katrin Kabrodt

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Reproduzierbarkeit der säulenchromatographischen Auftrennung von Rheum-Extrakten am Beispiel von Rheum officinale Baill. zu untersuchen. Dies wurde an Sephadex LH-20 mittels einer präparativen Mitteldruckchromatographiesäule, der Pilot-Säule der Fa. Kronlab, realisiert. Zudem wurden die Fraktionen aus zwei vorher mittels der bisher eingesetzten Eco-Säule durchgeführten säulenchromatographischen Trennungen hinsichtlich ihrer quantitativen und qualitativen Inhaltsstoffzusammensetzung mittels Massenspektrometrie untersucht sowie deren antioxidative Aktivität mittels Elektronenspinresonanz-Spektroskopie bestimmt. Im allgemeinen Teil wird Grundlegendes zum Rhabarber und dessen Verwendung, die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien bezüglich antioxidativer, antiviraler und antifungaler Wirkungen seit 2006 sowie Grundlagen der verwendeten analytischen
Methoden dargestellt. Die Durchführungen der Säulen- und Dünnschichtchromatographie sowie der Massenspektrometrie und der Elektronenspinresonanz-Spektroskopie werden in der praktischen Umsetzung beschrieben. Die erzielten Ergebnisse werden im Ergebnisteil präsentiert und diskutiert. Daraus ergeben sich u.a. weitere Empfehlungen für die säulenchromatographischen Trennungen mit Rheum-Extrakten.