Startseite Studium

Datenbanken

Jeder, der in einem Labor arbeitet, weiß wie wichtig es ist den Überblick über Chemikalien und Geräte zu behalten.
Dieser Aspekt wird auch im Hinblick auf steigende Anforderungen bzgl. Qualitätsmanagment, Zertifizierungen und Akkreditierungen
immer wichtiger.
Auch unser Institut steht vor solchen Herausforderungen. Um diesen entsprechend entgegenzutreten, wurden einige accessbasierende Datenbanken entwickelt, die  den Alltag erheblich erleichtern.
Diese Datenbanken sind sowohl an einem einzelnen Computer als auch über einen zentralen Server nutzbar. Wenn allerdings mehrere Personen darauf Zugriff haben sollen, empfiehlt es sich, die Datenbanken auf ein zentrales Laufwerk zu legen. Durch die Accessbasis sind die Datenbanken so gut wie überall nutzbar. Dank ihres Aufbaus und ihrer grundlegenden Eigenschaften können die Datenbanken von mehreren Personen gleichzeitig bearbeitete werden ohne, dass es zu Störungen im System oder zu unerwünschten Schreibrechtsanfragen kommt.

Beide Datenbank können Sie käuflich erwerben. Kontaktieren Sie uns für ein mögliches Angebot. Unsere Ansprechpartner geben Ihnen sehr gern Auskunft über den vollen Funktionsumfang und die Preisgestaltung.

Eigene Logos und Schriftzüge zur Individualisierung der Datenbank und ihrer Berichte stellen kein Problem dar und werden
auf Wunsch selbstverständlich eingefügt. Natürlich sind auch individuelle Farbwünsche möglich.

 

Datenbank für das Chemikalieninventar

Diese Datenbank ermöglicht die Auflistung aller im Labor vorhandenen Chemikalien. Grundlegend ist die Aufgabe,
einen Überblick über den Bestand der einzelnen Chemikalien zu bekommen. Jeder Mitarbeiter muss entsprechende
Entnahme- und Liefermengen eintragen. So sind Sie immer auf dem aktuellen Stand über ihren Chemikalienbestand.
Beim Erreichen eines von Ihnen festgelegten Mindestbestandes bekommen Sie eine Meldung, dass wieder nachbestellt werden müsste.

Damit auch den Anforderungen der Sicherheitsbeauftragten Rechnung getragen wird, können Sie hier auch Gefahrensymbole, H-Sätze und Sicherheitsdatenblätter hinterlegen und über einen schnellen Zugriff auch öffnen und einsehen. Zusätzlich bietet die Datenbank auch die Möglichkeit Betriebsanweisungen für die jeweiligen Gefahrstoffe zu hinterlegen.

Die aktuellen Bestände und die unterschrittenen Mindestbestände können Sie sich einfach und bequem anzeigen lassen. Auch das Ausdrucken oder der Export zu Excel oder in eine PDF sind möglich. Die Datenbank bietet aber auch weitere Möglichkeiten, wichtige Aspekte in Hinblick auf den Bestand und sicherheitsrelevante Punkte als Berichte zu verfassen und entsprechend zu drucken bzw. zu exportieren.

 

Datenbank für das Pipetteninventar

Pipetten sind mit das wichtigste Hilfsmittel im Labor. Sie wissen selbst, dass deren einwandfreie Funktion über die Richtigkeit und Reproduzierbarkeit ihrer Analysenergebnisse entscheidet. Mit dieser kleine Anwendung haben Sie einen Überblick über den Standort ihrer Pipetten und die jeweiligen Wartungstermine.
Die Wartungsintervalle können Sie nach individuellen Vorgaben festlegen. Diese bilden dann zusammen mit dem Datum der letzten Wartung die Basis für die Berechnung des nächsten Wartungstermins. Um die Dokumentation zu vervollständigen ist es auch möglich die Wartungs- bzw. Kalibrierungsnummer einzutragen.
Durch Berichte können Sie sich schnell und einfach über die Pipetten informieren, die noch im Wartungsintervall liegen bzw. die in Kürze eine Wartung benötigen. Auch eine Übersicht über Standorte und Arbeitsvolumina können Sie erstellen lassen.

 

Systemanforderungen

Da diese Anwendungen von Microsoft Access abhängig sind, können die Systemressource des Officepaket angesetzt werden.
Dabei arbeitet die kostenlose Access-Runtime (2010) von Microsoft auch auf Computern mit einem Windows XP SP3.



Haben Sie Fragen zum Bereich „Datenbanken für den Laboralltag“?
Dann kontaktieren Sie uns doch einfach!