Startseite Studium

Pflanzenernährung/ Phytophatologie

Nützliche Mikroorganismen und biologische Wirkstoffe für die Pflanzenproduktion

Entwicklung biologischer Dünge- und Pflanzenschutzmittel

Der Forschungsschwerpunkt ist dem Themenkreis Bodenverbesserung durch nützliche Mikroben, erhöhte Humusbildung, Bildung von Bodenaggregaten, Nährstoffmobilisierung und Speicherung, Erhöhung der Filterfunktion des Bodens, Kohlenstoffsequestrierung sowie Wurzelsymbiosen und nützliche Wurzelendophyten, Wachstumsförderung, Kälte- und Trockenstresstoleranz und Einsparung von chemischen Düngern und Pestiziden durch Nährstoffbereitstellung, antagonistische Wirkungen und biologischen Pflanzenschutz zuzuordnen. Dies bildet die Grundlage für eine nachhaltige Landwirtschaft und für eine biobasierte industrielle Produktion nützlicher Mikroorganismen und biologischer Wirkstoffe und deren Vermarktung sowie der Charakterisierung sog. Wurzeltraits und deren Optimierung durch die moderne Pflanzenzüchtung.

  • Verbesserung des Verständnisses biologischer Prozesse in der Rhizosphäre
  • Vergleiche von Boden- u. Rhizosphärenmikrobiomen (Bakterien und Pilze) durch Hochdurchsatz DNA Sequenzierung von Markergenen zur taxonomischen Klassifizierung mikrobieller Gemeinschaften in Boden und Rhizosphäre
  • Aufklärung der Prozesse, die zur Selektion nützlicher Rhizosphärenmikrobiome durch die Pflanzenwurzeln führen (Charakterisierung von Wurzelexudaten mittels LC-MS/MS)
  • Identifizierung und Isolation von mikrobiellen und pflanzlichen Boten- o. Signalstoffen und deren Einsatz als natürliche Wirkstoffe für die Pflanzenproduktion
  • Isolation, Selektion und Charakterisierung von Mikroben zur Produktion nützlicher bakterieller oder pilzlicher Stämme oder Konsortien und deren Etablierung in der Rhizosphäre
  • Anwendung von Bio-Assays zur Testung von Mikroben und Wirkstoffen in Labor, Gewächshaus und Feld
  • Charakterisierung nützlicher Eigenschaften der produzierten und eingesetzten Bodenmikroben (Nährstoffmobilisierung und –Speicherung, antagonistische Eigenschaften gegen Phytopathogene (Biocontrol))
  • Auswirkungen von Mikrobiomen und Wirkstoffen auf die Genexpression von Kulturpflanzen wie z.B. systemisch induzierte Resistenz, Wachstumsstimulation und Stresstoleranz (sog. Biopriming).

 


Haben Sie Fragen zum Bereich „Molekularbiologie“ oder Interesse an einer Kooperation?
Dann kontaktieren Sie uns bitte!